"Es gibt viel zu tun - sitzen wir's aus" Das gibt es mit uns nicht!

 

 

Sporthalle UND Schule für Engelbostel!

 

Diese Forderung ist leider nichts Neues! Bekanntermaßen kann der MTV zahlenmäßig nicht wachsen, da die Hallenzeiten für alle angebotenen Sportarten nicht ausreichen. Die Halle der Grundschule Engelbostel ist desweiteren für viele Sportarten nicht wettkampfgerecht, kurzgesagt, sie ist zu klein! So müssen vor allem die vielen Fussballkinder weite Wege in den Abendstunden nach Langenhagen auf sich nehmen, um einmal in der Woche Sport treiben zu können. Das ist unzumutbar.

Ausweichplatz ist der Soccerpark, diese Kosten müssen die Eltern zusätzlich neben dem Mitgliedsbeitrag aufbringen. Sozialverträglich geht anders! Nur im Zuge eines Neubaus der Grundschule Engelbostel ist eine Realisierung der dringend notwendigen Sporthalle umsetzbar.

 

 

 

Außenbecken des Godshorner Bades revitalisieren!

 

Wo gehen unsere Kinder im Sommer schwimmen?

Im neuen Langenhagener Bad gibt es aus Kostengründen kein Außenbecken !

Wir streben eine Lösung zur energetisch kostenneutralen Revitalisierung der Außenbeckens an!

 

 

 

Glasfasernetz für alle Ortsteile !                                                           

 

Zu einer modernen Infrastruktur gehört schnelles Internet. Viele Gemeinden befassen sich mit dem Thema. Hier in Engelbostel gibt es Strassenzüge , in denen scheinbar Bambusleitungen verlegt wurden. Deshalb fordern wir brauchbare Internetanschlüsse und Glasfasernetz für alle!

 

 

Radwege für alle Ortsteile!

 

Man braucht in und um Engelbostel und Schulenburg geländegängige Mountaunbikes, um auf den vorhandenen Radwegen von A nach B zu gelangen. Wir fordern Sanierung und Ausbau der Radwege!

 

 

 

 

In den Stadtrat als UWW (unabhängige Wähler des Westens) !

 

Wir setzen uns für Euch ein, so daß Ortsratsbeschlüsse aus Engelbostel, Schulenburg und Godshorn auch im Stadtrat mehr Gewicht bekommen! Da wir zahlenmäßig in der Minderheit sind, werden unsere Belange häufig zugunsten der Bevölkerungsmehrheit in der Kernstadt ignoriert. Das macht zum unabhängige, verlässliche Politik unmöglich. Ein Wort zählt nichts mehr. Den Fraktionen im Rat sind durch den Fraktionszwang die Hände gebunden, UWW als Unabhängigen nicht!

 

 

 

Geschosswohnungsbau eindämmen!

 

Wir müssen Wohnraum schaffen und gleichzeitig den dörflichen Charakter unserer Ortsteile bewahren. Wir haben Fachleute in unseren Reihen, die in eurem Sinne die baulichen Belange in der Stadt mitgestalten und kontrollieren können. Wir wollen keine Vorstadt werden!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.uwe-engelbostel.de